Zweites Leben für Messgeräte von Wouter Witzel für technische Schule in Ghana

Die Wouter Witzel Produkte müssen hohen technischen internationalen Anforderungen entsprechen. Aus diesem Grunde wurden in der letzten Zeit auch in neue Messgeräte investiert. Da die bisherigen Messgeräte noch effektiv im Sinne der *Maatschappelijk Verantwoord Ondernemen* – gesellschaftlich verantwortungsbewußte Unternehmen – verwendbar sind, stellt Wouter Witzel die Messgeräte für einen anderen Anwendungsbetrieb offiziell zur Verfügung. Unser Kollege Alfred von der Montageabteilung regte hier für eine optimale Bestimmung an: Nach Abstimmung sollen ca. 20 Meßgerätschaften an eine technische Schule in Ghana zur Verfügung gestellt werden.

Alfred kommt ursprünglich aus Dromankese in Ghana. Vor Kurzem wurde dort eine  Wassergewinnungsanlage aufgebaut. Inzwischen bestehen Pläne um eine technische Unterweisung für Jugendliche zu unterstützen. Alfred: „Ich bin damit beschäftigt, einen Projektplan für das Ministerium für Entwicklungszusammenarbeit zu verfassen.
Früher sendete die niederländische Regierung jedes Jahr Geld in Entwicklungsländer. Nun sollen die Menschen aus dem Entwicklungsland selbst stimuliert werden, für ihre Herkunftsort ein Projekt entwickeln.

Zusammen mit einer Partnerorganisation in Ghana werden sie ein Gesuch für finanzielle Unterstützung einbringen bei dem Ministerium für Entwicklungs-Zusammenhilfe. Die Ghanese Vereinigung Twente ist die Partnergemeinde, mit der das Trinkwasserprojekt zustande gekommen ist. Sie werden auch an diesem neuen Projekt teilnehmen.

Wouter Witzel ist stolz, auf diese Art und Weise einen Beitrag für die technische Entwicklung in der Ghanese Gemeinschaft zu leisten.